Begrenzungen

Ich erschaffe Begrenzungen
Weil sie Halt mir geben

Gib mir
Eine Grenze von Leichtigkeit

Weil
Wer weiß

Das ist nämlich auch eine Frage
Des Vertrauens:

Ist, was ich mir bring
Was ich ertragen kann?

Wenn ich mich ganz erlaub‘
Komm ich dann dabei raus?

Und was ist dann dieses Ich?

Bin ich jemals besser
Als irgendwann?

Gibt’s das überhaupt
Und wenn ich sage: Nein

Wie wird dann mein Morgen sein?

Wenn nur erst I

Wenn nur erst
Die Haare lang genug

Der Job
Und das Haus

Wenn nur erst

Die Spatzen
Der Wind

Wenn nur erst
Der Winter vorbei

Wenn nur erst
Die Grenzen

Wenn nur erst
Das Wissen

Das Fertig

Das Genau
So

Wie

Sonntag
Montag
Dienstag

Wir haben Mittwoch
Und ich glaube

Du wartest

Wenn nur erst II

Wenn nur erst
Die innere Liste

Wenn nur erst
Die Bedingungen

Wenn nur erst
Ich = perfekt

Wenn nur erst
Endlich dieses eine gelernt

Von dem ich noch nicht wusste
Dass ich es nicht weiß

Was aber
So nötig ist

Wenn nur erst
Anstrengung

Also Mühe
Last

Also weil wenn nicht
Was wäre dann?

Mensch und Mensch

Wenn Sympathie
Nicht mehr mit dem Finger zeigt

Wohlwollen
Über alle Länder reitet

Wenn das Opfer
Das wir alle sind und waren

Ungeschlagen
Liegen darf

Wenn Täter sein
Frei sein heißt

Wir unverurteilt
Lieben dürfen

Wenn wir uns helfen
Auch den Kleinen

Wenn wir das Menschsein
Neu begreifen

Wir blickten uns voll Staunen
Ins Gesicht

Du bist wie ich
Ich merkte es nur nicht

Und irgendwo

Und irgendwo
Zwischen Gott und Sand

Ist dieser Klang
In dem nur du

Zu klingen vermagst

Irgendwo
Zwischen du und ich

Liegt das Feld
In dem die Träume

Sich berühren
Irgendwo zwischen

Heute und gestern
Liegt eine Spange

Die die Dinge
Aneinander heftet

Irgendwo
Zwischen heute und morgen

Liegt die Lücke
In der das Wunder lacht

Beziehungs-Weisen

Welch kluger Mann
Der seiner Frau zu verstehen gibt
Dass sie ohne ihn nichts ist

Welch kluge Frau
Die das durchschaut
Und ihm gar täglich zeigt:

Dass sie ihn nicht braucht
Was seine Bemühung
Unentbehrlich zu sein erstarkt

Welch kluger Mann
Der das durchschaut
Und seine Bemühung täglich so dosiert

Dass sie wachsend scheint
Und doch den Mangel nährt
Auf dass sie sieht, wie sie ihn braucht

Sich blind zu stellen
Der Versuch sich blind zu halten
Sag mir: Wer hatte damit je Erfolg?

Was sie eint?

Sie wollen beide sich binden
Und ahnen nicht
Dass hinter all ihren Weisen

Und Abhängigkeiten
Die Liebe
Ohne Kleider hockt

Vom kampflosen Sein

Kämpfe hinaus dividieren
Einfach sein

Auch die Furcht sehen
Die es erweckt

Wenn jede Form von
Behauptung geht

Die Zärtlichkeit leben
Die der nicht kennt

Der gegen etwas
Vorgehen muss

Einfach gehen
Die Fülle empfangen

Die wir sind
Das endlose Ja

Finden darin
Das Ja

Das da war
Von Anbeginn